Briefe gegen das Vergessen

Jeden Monat werden im Amnesty-Journal drei Fälle von Menschenrechtsverletzungen vorgestellt. Hierbei soll an Menschen erinnert werden, die aufgrund ihrer politischen Überzeugung, Ethnie oder Religion verschleppt, gefoltert, inhaftiert und ermordet werden. In einigen Fällen "verschwinden" diese Personen auch einfach.
Für diese drei Fälle stellen wir hier jeden Monat Briefvorlagen zur Verfügung, welche Sie an die zuständigen staatlichen Stellen schicken können, um diese Menschenrechtsverletzungen zu verhindern. In jedem Vorschlag ist auch die Adresse der jeweiligen Ländervertretung in Deutschland aufgeführt. Dorthin kann eine Kopie des Briefes geschickt werden.
Seit Januar 2016 kostet das Porto für einen Auslandsbrief 90 Cent, für einen Inlandsbrief 70 Cent.

Mehr Informationen zu den akuellen Fällen https://www.amnesty.de/mitmachen/briefe-gegen-das-vergessen