Termine 2018
Die folgende Übersicht wird regelmäßig überarbeitet. Daher lohnt es sich, ab und an vorbeizusehen.

Wir geben gerne weitere Informationen zu den einzelnen Terminen und informieren auf Anfrage gerne über weitere Projekte. Wir sind auf folgenden Veranstaltungen mit einem Infostand vertreten und freuen uns sehr wenn Sie uns besuchen kommen! Gerne antworten wir Ihnen auf Ihre Fragen rund um Amnesty International bzw zur Menschenrechtslage.

8. März 2019
Was werden die Leute sagen?
Zusammen mit Eschborn-K zeigen wir den zum Weltfrauentag diesen Film:
https://eschborn-k.de/2019/03/08/kinotalk-was-werden-die-leute-sagen-2/

20:15 Uhr
Eschborn-K
Jahnstraße 3
65760 Eschborn


28. Februar 2019
Lange Nacht des Deuteschen Menschenrechtsfilms
https://www.amnesty.de/allgemein/termine/lange-nacht-des-deutschen-menschenrechts-films-3


10. Dezember 2018
70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Soirée Schauspiel Frankfurt


Anläßlich des 70. Geburtstages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte freuen wir uns, zusammen mit dem Schauspiel Frankfurt diesen Abend zu gestalten. Zwei Rappergruppen aus dem Bettinagymnasium und vom sogenannten „Miezentag“ sind dabei. Es tritt ein Ensemble aus „Bridges“ (geflüchtete Musiker) auf. Das Junge Schauspiel Frankfurt wird einen szenischen Beitrag leisten und außerdem spielt noch Brasil Connection, eine lateinamerikanische Combo von Exilmusikern.

Moderation: Bärbel Schäfer

Beiträge:
Tarek al Wazir, stellvertretender Ministerpräsident von Hessen
Markus Beeko, Generalsekretär von Amnesty, zum Thema Fluckt und Asyl hervorheben.
Peter Fischer, Präsident der Eintracht Frankfurt, zum Thema Rassismus und Diskriminierung im Sport
Bascha Mika, die Chefredakteurin der FR und mit Pegah Ferydoni (Schauspielerin, Türkisch für Anfänger) zu Frauenrechten
Regula Venske, Präsidentin des PEN mit dem Schwerpunktthema Meinungsfreiheit

19:30 Uhr
Schauspiel Frankfurt
Willy-Brandt-Platz
Frankfurt am Main



14. Dezember 2018
Geboren, um Mensch zu sein - das Bild des Menschen in der Poesie

Am 10. Dezember ist es 70 Jahre her, dass die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedeten. Zur Erinnerung daran wird weltweit der 10. Dezember als Tag der Menschenrechte begangen. Auch in Friedrichsdorf wird eine Veranstaltung stattfinden. Amnesty International plant eine Veranstaltung in Seulberg. Manfred Volbers rezitiert Gedichte von bekannten Autoren wie Kurt Tucholsky, Hans Magnus Enzensberger und Bertolt Brecht, aber auch von weniger bekannten wie Thomas Brasch und anderen. Allen Gedichten gemeinsam ist der Versuch, das jeweilige Mensch-Sein auszuloten in seinen Höhen und Tiefen. Annette Klement-Veltjens trägt mit ausgewählten Klavier-Zitaten zu einem Abend bei, der zugleich Auftakt einer länger geplanten Veranstaltungsreihe zu jeweils einem einzelnen Menschenrecht ist. Für 2019 ist als Thema „Flucht, Vertreibung, Verbannung, Exil“ geplant.
Im Anschluss an die Lesung spielt die Band „All In“, das Weltmusikensemble der Musikschule Friedrichsdorf.

19:00 Uhr
Gemeindehaus der evangelischen Gemeinde Seulberg
Alt Seulberg 27
61381 Friedrichsdorf-Seulberg

Weitere Termine:
21.10.2018 Benefiz-Veranstaltung für Eren Keskin - Amnesty-Stand bei der Veranstaltung des Kulturforums Türkei/Deutschland von 15:00 bis 19:00 Uhr im DGB-Haus in Frankfurt